Kultur in Guinea-Bissau

Kultur in Guinea-Bissau

Mehr als 1,6 Millionen Einwohner leben laut Schätzungen in der Republik Guinea-Bissau. Die Einwohner sind mehr als 25 verschiedenen ethnischen Gruppen zugehörig. Viele Menschen im Land zählen zum Volk der Balante, Fulbe, Manjaco, Mandinka und Pepel. Aufgrund der vielen Volksgruppen werden in Guinea-Bissau auch verschiedene Sprachen gesprochen. Zu den Hauptverkehrssprachen zählt Crioulo, eine Kreolsprache.

Sprache und Religion

Diese Sprache beherrschen viele Menschen im Land, jedoch erfolgt die Kommunikation meist in den Muttersprachen der jeweiligen Volksgruppen, sodass regional sehr unterschiedliche westafrikanische Sprachen gesprochen werden. Portugiesisch wird nur von sehr wenigen im Land gesprochen, ist aber dennoch die offizielle Amtssprache und auch der Unterricht in der Schule findet in dieser Sprache statt. Die englische Sprache wird im Land nur kaum gesprochen, sodass auch bei geschäftlichen Anlässen die portugiesische Sprache genutzt wird. Rund die Hälfte der Bewohner des Landes gelten als Moslems. Viele Einwohner sind mit rund 40 Prozent Anhänger der Naturreligionen und Christen sind mit rund zehn Prozent die religiöse Minderheit.

Kulturelle Besonderheiten

In Guinea-Bissau gibt es nur wenige Hotels und Restaurants. Diese bieten den Gästen allerdings eine gute Auswahl an einheimischen Spezialitäten an. Zu den meistens genutzten Lebensmitteln zählen dabei Yamswurzel, Maniok und Mais. Beim Besuch von Restaurants ist es zwar möglich und angemessen, ein Trinkgeld in Höhe von zehn Prozent zu zahlen, jedoch wird das nicht gerne gesehen.

Beim Fotografieren im Land dürfen keine militärischen und polizeilichen Gebäude und Anlagen fotografiert werden. Deshalb sollten Reisende mit Bedacht den Fotoapparat benutzen. Bei einem Besuch der Märkte des Landes sind Schnitzereien und Kunsthandwerksartikel bei Reisenden sehr beliebte Souvenirs. Beim Aufenthalt im Land wird legere Kleidung überall akzeptiert. Jedoch sollte auch in Bezug auf die Bekleidung in vielen Regionen auf die dort lebendigen Moslems und deren Sitten und Gebräuche Rücksicht genommen werden. Insbesondere Wertsachen sollten nicht zur Schau gestellt werden.

Feiertage

Der 24. September ist der Nationalfeiertag Guinea-Bissaus. An diesem Tag wurde im Jahre 1973 die Unabhängigkeit von Portugal erklärt, welche allerdings erst ein Jahr später anerkannt wurde. Zu den weiteren offiziellen Feiertagen zählen der 28. März als Internationaler Frauentag, der 1. Mai als der Tag der Arbeit, der Jahrestag zum Gedenken an die Toten von Pidjiguoiti am 3. August und der 14. November als der Jahrestag der Umsturzbewegung. Aber auch einige religiöse Feiertage zählen dazu, wie zum Beispiel die islamischen Feste Korité und Tabaski, sowie mit Weihnachten auch ein christlicher Feiertag.

 

Guinea

Guinea

Die Republik Guinea liegt in Westafrika auf einer Fläche von rund 245.857 Quadratkilometern. Etwa 1,8 Millionen der insgesamt 9,8 Millionen Einwohner des Landes leben in Conakry, der Hauptstadt Guineas. ... mehr

Senegal

Senegal

Die Republik Senegal liegt im Westen von Afrika am atlantischen Ozean. Das Land liegt auf einer Gesamtfläche von 196.712 Quadratkilometern. Von den insgesamt 12,5 Millionen Einwohnern leben mehr als 2,5 Millionen in der Hauptstadt Dakar und somit ist diese Stadt die zugleich größte Stadt des afrikanischen Landes. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda