Klima in Ghana

Klima in Ghana

In Ghana herrscht ein vorwiegend feuchtes und ungleich auch sehr heißes Tropenklima vor. Das ganze Jahr über ist mit warmen bis heißen Temperaturen zu rechnen. Dabei bestimmen die vorherrschenden Trocken- und Regenzeiten das Klima. Die Temperaturen sind allerdings nicht im ganzen Land gleich, sondern von Norden nach Süden unterscheiden sie sich.

Das Klima

Im Norden Ghanas gibt es nur eine Trocken- und Regenzeit. Die Trockenzeit reicht in dem Landesteil von etwa November bis April. An diese schließt die Regenzeit direkt an. Während des ganzen Jahres fällt im Norden eine jährliche Niederschlagsmenge von etwa 1.000 mm.

Im Süden des Landes beherrschen jeweils zwei Trocken- und Regenzeiten das Klima. Die erste Regenzeit beginnt etwa im Mai und endet dann bereits im Juni, wobei im Juni eines jeden Jahres mit den meisten Niederschlägen zu rechnen ist. Die zweite Regenzeit folgt bereits von September bzw. Oktober und endet im November. Die Trockenzeiten liegen im Süden in der restlichen Zeit des Jahres von etwa Juli bis August und schließlich von Dezember bis April. Im Süden des Landes fällt im Jahr eine Niederschlagsmenge von etwa 2.100 mm.

Während des gesamten Jahres ist in Ghana nicht mit großen Temperaturschwankungen zu rechnen. In Accra, der Hauptstadt des Landes, liegen die Temperaturen das ganze Jahr über zum Beispiel bei rund 30 Grad. Große Schwankungen gibt es nicht. Das Klima an der Küste ist vorwiegend warm und trocken. Die Temperaturen bewegen sich dann zwischen etwa 26 bis 28 Grad, bei einer gleichzeitig hohen Luftfeuchtigkeit von über 90 Prozent. Richtung Südwesten des Landes nehmen die saharischen Luftmassen Einfluss auf das Klima, sodass die Temperaturen deutlich heißer sind, als in der Küstenregion. Zudem nehmen zum Norden hin die Temperaturunterschiede deutlich zu, sodass es in den nördlichen Regionen merkbare Unterschiede zwischen Tages- und Nachtzeiten gibt. Tagsüber ist im Norden das ganze Jahr über mit Temperaturen zwischen 23 und 33 Grad zu rechnen.

Die beste Reisezeit für Ghana

Als die beste Zeit für eine Reise nach Ghana gelten im Allgemeinen die Trockenzeiten. Um das ganze Land zu bereisen, sind am besten die Monate von November bis Februar geeignet, denn in den Zeiten ist im ganzen Land mit den geringsten Niederschlägen zu rechnen. Während der Regenzeiten ist es hingegen schwer, das Land zu entdecken. Zudem können einigen Straßen durch den andauernden Regen so aufgeweicht sein, dass der Schlamm eine Weiterfahrt verhindert.

 

Burkina Faso

Burkina Faso

Burkina Faso ist ein Binnenland im Westen von Afrika. Auf einer Fläche von 270.000 Quadratkilometern leben etwa 14,1 Millionen Einwohner, die so genannten Burkiner. Etwa 1,5 Millionen dieser Einwohner leben in der Hauptstadt Ouagadougou. ... mehr

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste

Die Elfenbeinküste, offiziell Côte d'Ivoire, liegt in Westafrika. Auf einer Fläche von 322.000 Quadratkilometern leben etwa 19 Millionen Einwohner. Nur etwa 200.000 dieser Einwohner leben in der Hauptstadt Yamoussourko. ... mehr

Togo

Togo

Die Republik Togo liegt im Westen von Afrika auf einer Fläche von über 56.000 Quadratkilometern. Somit zählt dieses Land zu den kleinsten Ländern des afrikanischen Kontinents. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda