Geld in Ghana

Geld in Ghana

Cedi ist in Ghana das offizielle Zahlungsmittel. Der Name dieser Währung lässt sich vom ghanaischen Wort für Kaurischnecken ableiten. Dabei handelte es sich über einen langen Zeitraum hinweg um ein gültiges Zahlungsmittel in Ghana.

Die Landeswährung Ghanas

Der Cedi Ghanas wurde nach der Einführung insgesamt dreimal geändert. Der erste Cedi wurde im Jahre 1965 eingeführt und löste den Westafrikanischen Pfund ab. Bereits im Jahre 1967 wurde der zweite Cedi eingeführt. Der Grund für die Neueinführung war der Sturz von Kwame Nkrumah, der bis zu dieser Zeit auf den Münzen und Banknoten erschien. Ab dem Jahre 1967 wurden Münzen und Banknoten ohne ein Porträt des Politikers hergestellt. Im Jahre 2007 wurde schließlich der dritte Cedi eingeführt, der zur Stabilität des Landes beitragen sollte. Die heutige Landeswährung Ghanas wird in 100 Pesewas unterteilt und ist in Form von Banknoten und Münzen erhältlich. Die Münzen werden in der üblichen Stückelung 1-50 Pesawa und einem Cedi ausgegeben. Die ISO-Abkürzung für diese Währung lautet GHS.

Währungen dürfen nach Ghana im unbegrenzten Umfang eingeführt werden. Allerdings unterliegen sie der Deklarationspflicht, wenn eine Ausfuhr wieder vorgesehen ist. Bei der Ausfuhr der Landeswährung ist zu beachten, dass der Wert bei der Ausreise nicht über fünf Cedi liegen darf.

Geldwechsel und bargeldlose Zahlungsmittel

Bei einem Aufenthalt in Ghana gibt es nur wenige Möglichkeit mit Kreditkarten zu bezahlen. Nur einige Geschäfte sowie große Hotels und Banken akzeptieren Kreditkarten von Visa und MasterCard. Daneben können auch Reiseschecks mitgeführt werden. Sind diese Reiseschecks in Britischen Pfund oder US-Dollar ausgestellt, dann können sie in Ghana in die Landeswährung umgetauscht werden.

Allerdings ist der Umtausch von Bargeld in die Landeswährung auf eine deutlich günstigere Art und Weise möglich. Der Geldwechsel von Euro und Britischem Pfund gilt dabei als die beste Möglichkeit. Der Umtausch ist im Land in einigen Hotels, in Banken oder auch in Forex-Büros möglich. Die besten Kurse für den Umtausch können in der Regel in den Forex-Büros erzielt werden. Jedoch ist der Unterschied zu den anderen Wechselstellen nicht sehr hoch. Die Forex-Büros des Landes haben im Gegensatz zu den Banken auch an den Wochenenden oftmals geöffnet. Banken können hingegen montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr aufgesucht werden.

 

Burkina Faso

Burkina Faso

Burkina Faso ist ein Binnenland im Westen von Afrika. Auf einer Fläche von 270.000 Quadratkilometern leben etwa 14,1 Millionen Einwohner, die so genannten Burkiner. Etwa 1,5 Millionen dieser Einwohner leben in der Hauptstadt Ouagadougou. ... mehr

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste

Die Elfenbeinküste, offiziell Côte d'Ivoire, liegt in Westafrika. Auf einer Fläche von 322.000 Quadratkilometern leben etwa 19 Millionen Einwohner. Nur etwa 200.000 dieser Einwohner leben in der Hauptstadt Yamoussourko. ... mehr

Togo

Togo

Die Republik Togo liegt im Westen von Afrika auf einer Fläche von über 56.000 Quadratkilometern. Somit zählt dieses Land zu den kleinsten Ländern des afrikanischen Kontinents. ... mehr

Länderübersicht Empfohlen Meistgelesene Artikel Neuste Artikel
Südsudan

Südsudan

Mauritius

Mauritius

Kenia

Kenia


Mehr Länder
Flusspferde

Flusspferde

Elenantilope

Elenantilope

Colobus Affen

Colobus Affen


Mehr Artikel
Elefanten

Elefanten

Steppenzebras

Steppenzebras

Büffel

Büffel


Mehr Artikel Geld im Senegal
Krankheiten im Senegal
Mobilität im Senegal
Städte im Senegal
Klima im Senegal
Geschichte Senegals
Geld auf São Tomé und Príncipe
Krankheiten auf São Tomé und Príncipe
Mobilität auf São Tomé und Príncipe
Städte auf São Tomé und Príncipe
Klima auf São Tomé und Príncipe
Geschichte von São Tomé und Príncipe
Geld in Ruanda
Krankheiten in Ruanda